Home
Sein Leben
Der Unfall
Die Grabstelle
Fotogalerie
Gedichte
Gedenken
Gästebuch
Kontakt
Links

 

 

 

Am Tag nach dem Unfall begann eine regelrechte „Völkerwanderung“ zu dem Ort, wo dieses unfassbare geschehen ist.

 

 

 

Deine Freunde und Bekannten pilgerten zu dieser Unglücksstelle, um dort Blumen und Andenken abzulegen.
Viele zündeten Kerzen an.

 

 

Unfallstelle

Nachfolgend Presseberichte und Bilder zum Unfall.



Schwerer Verkehrsunfall, drei Menschen getötet, zwei schwer verletzt,
Warburg, Fr., 13. 08. 2004

Gegen 19.50 Uhr befuhr ein mit fünf augenscheinlich jungen Menschen besetzter 3-er BMW die K 38 von Ossendorf in Richtung Menne.

Der Fahrer überholte nach Zeugenaussagen mit überhöhter Geschwindigkeit zwei oder drei Fahrzeuge und geriet danach auf nasser Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Straße ab und prallte frontal vor einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Fahrzeug auseinander gerissen. Das Vorderteil blieb am Baum stehen, der Heckbereich mit zwei Männern und einer Frau besetzt, wurde auf ein Feld geschleudert und fing Feuer.vordere Fahrzeugwrack

Nach ersten Erkenntnissen starben Fahrer und Beifahrer an der Unfallstelle.

Einer der Heckpassagiere erlag ebenfalls seinen schweren Verletzungen. Der andere Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 nach Bielefeld, die Frau mit Christoph 7 nach Kassel geflogen. Beide sind schwer verletzt.


 

     Die Feuerwehr löschte die Flammen. hintere brennende Fahrzeugwrack

Notarzt, Rettungssanitäter
und Notfallseelsorger waren
an der Unfallstelle eingesetzt.
Rettungsfahrzeuge

 

 

 

 

ausgebranntes Fahrzeugheck

 

 

 

 

  ausgebranntes Fahrzeugheck

 

 

 

Der Wagen ist auf einen Mann aus Warburg zugelassen. Die Personalien der Insassen konnten jedoch noch nicht festgestellt werden.

Die Strecke ist zur Zeit im Rahmen der Unfallaufnahme gesperrt.


Nachtrag zur Meldung um 23.15 Uhr
Schwerer Verkehrsunfall, drei Menschen getötet, zwei schwer verletzt,
Warburg, Fr., 13. 08. 2004

Das Alter der Fahrzeuginsassen steht nun fest. Es handelt sich um junge Menschen, die miteinander befreundet waren.

Der Fahrer war erst 18 Jahre alt. Er und ein 17-Jähriger sowie ein 19-Jähriger wurden getötet. Sie wohnten in Warburg-Ossendorf.

Schwer verletzt wurden ein 16-Jähriger, ebenfalls wohnhaft in Ossendorf und ein 15-jähriges Mädchen aus Warburg-Dössel.

Der Unfall passierte auf gerader Strecke. Hinweise auf einen technischen Fehler an dem Wagen gibt es nicht. Darum wurde von der Staatsanwaltschaft auch keine Sicherstellung und Untersuchung des Fahrzeuges angeordnet.

Als Unfallursache muss nicht angepasste Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn in Verbindung mit noch sehr geringer Fahrerfahrung bei dem jungen Mann angenommen werden.

 



      nach oben                    zurück                    weiter